Telefonische Beratung:
0911 - 148 783 78
(zum Ortstarif)
Montag bis Freitag
von 09-18Uhr

Kreditkarte entsperren – das gibt es zu beachten

Diebstahl, im Geldautomaten steckengeblieben oder der Verdacht auf Phishing-Betrügerei: Es gibt verschiedenste Gründe, weswegen eine Kreditkarte gesperrt werden muss. Dazu kann der zentrale Notruf 116 116 genutzt werden, der rund um die Uhr und an allen Tagen erreichbar ist. Aber was ist zu tun, um die Kreditkarte wieder zu entsperren?

Kreditkarte entsperren: Vorlage

Einfach die Vorlage ausdrucken, ausfüllen und an den Kreditkartenanbieter senden.

Entsperren Kreditkarte Vorlage »

Kreditkarte entsperren lassen

Sicherheitsschloss und Kreditkarte

Aus Sicherheitsgründen kann die Kreditkarte nach der Sperrung nicht mehr eingesetzt werden. Auch nicht, wenn die zur Zahlung notwendigen Daten wie Karten- oder Prüfnummer vorhanden sind. Dies gilt für alle Karten – egal ob von VISA, MasterCard oder American Express. Wer seine gesperrte Karte wieder entsperren möchte, kann dies nur beim Kartenherausgeber veranlassen. Einen bequemen Weg bietet hierbei die kostenlose Mustervorlage für die Entsperrung der Kreditkarte. Ansonsten sollte sich direkt an die herausgebende Bank oder das Institut gewandt werden. Einige Banken bieten den Service an, die Karte bei falscher PIN-Eingabe online entsperren zu können. Hierfür ist jedoch ein eBanking-Zugang von Nöten. Telefonisch ist eine Entsperrung in der Regel nur in Ausnahmefällen möglich. Zum Beispiel dann, wenn die Karte vom Herausgeber wegen eines Betrugsverdachts gesperrt wurde. In diesem Fall kann die Kreditkarte nach der Entsperrung wiederverwendet werden. Häufig empfiehlt es sich jedoch, auf eine neue Karte zurückzugreifen. Vor allem dann, wenn möglicher Betrug nicht auszuschließen ist.

Kreditkarte entsperren: Dauer bis zur Freischaltung

Sobald das Kreditkarteninstitut mit der Entsperrung beauftragt wurde, wird dem Kunden in der Regel binnen zwei bis vier Werktagen eine neue Kreditkarte zugesandt. Nur wenn die Kartensperrung ausdrücklich durch Eigenverschulden – etwa der falschen Eingabe von PIN oder Prüfnummer – erfolgt ist, kann die alte Kreditkarte bedenkenlos wiederverwendet werden. Hierzu fordert die Bank in der Regel eine schriftliche Bestätigung, dass die falsche PIN-Eingabe durch den Karteninhaber bewirkt wurde. Schließlich gibt es auch die bereits genannten Sperrfälle, die nicht durch einen Diebstahl, sondern durch eigenes Verschulden bewirkt wurden. Aus Gründen der Sicherheit empfiehlt es sich, die zuvor gesperrte Karte nicht mehr zu benutzen und sich stattdessen eine neue zuschicken zu lassen. Vorsicht ist allerdings bei der Entsorgung der alten Kreditkarte geboten.



Neue Kreditkarte gesucht? Hier vergleichen

Soll es doch eine neue Kreditkarte sein? Dann einfach und schnell Kreditkarten vergleichen und bares Geld sparen.

Kreditkarten vergleichen »